Kudos Observation Cards

Im Alltag können Teams dazu tendieren, ihre Wahrnehmung sehr stark auf Themen zu legen, die noch nicht so gut laufen. Das ist selbstverständlich nicht falsch, da es Gelegenheit zur Reflexion bietet. Denn so können Teams lernen und sich auf geänderte Rahmenbedingungen anpassen. Um diesen Lerneffekt zu verstärken kann es hilfreich sein, z.B. mit Hilfe unserer Kudos Observation Cards, den eigenen Blick auch für das zu schärfen, was schon gut funktioniert. Und seien diese Dinge noch so winzig. Denn positives Feedback ist ein häufig unterschätztes, aber hoch wirksames Werkzeug.

Kudos Observation Cards

Kudos Obersvervation Cards helfen dir dabei, den Blick für diese Erfolgserlebnisse zu schärfen. Du kannst sie gemeinsam mit deinen Teamkollegen oder auch nur für dich alleine verwenden. Und so kannst du sie beispielsweise anwenden:

  • drucke dir ein paar der Karten aus
  • nimm sie mit oder legen sie so an deinen Arbeitsplatz, dass sie dir regelmäßig auffallen
  • schaffe dir am Anfang zusätzlich regelmäßige Erinnerungshilfen, wie einen Termin im Kalender oder einen Reminder
  • reflektiere regelmäßig, ob es in dieser Situation oder in den letzten Stunden etwas gab, und sei es noch so klein, dass dir gefallen hat
  • nutze bewusst auch Ereignisse, die dich aufregen, dich fassungslos, traurig oder wütend machen oder dich sogar ängstigen:
    Frage dich, gab es auch in diesen Situationen kleine Dinge, die du positiv bewerten würdest?
  • halte Erfolge, die du entdeckt hast, auf einer Kudos Observation Card fest

Und so verwendest du die Kudos Cards:

Wahrnehmung:

Erfasse im ersten Block, was du beobachtet hast und beschreibe es so neutral und bewertungsfrei, wie es dir möglich ist. Beschreibe, was du oder andere Menschen in dieser Situation getan haben. Versuche dabei Annahmen und Bewertungen zu vermeiden. Sage z.B. „ich konnte beobachten, dass jemand einem anderen Menschen Hilfe angeboten hat“ anstelle von  „in dieser Situation war jemand hilfsbereit“.

Gefühl:

Beschreibe, wie du dich in dieser Situation gefühlt hast. Waren mehrere Gefühle gleichzeitig anwesende? Sollte es dir schwer fallen, ein Gefühl zu benennen, dann ist das nicht schlimm. Du musst diesen Punkt nicht ausfüllen.

Bedürfnis:

Versuche zu beschreiben, welches deiner Grundbedürfnisse in dieser Situation erfüllt wurde. Kannst du es benennen? Wenn nicht, dann lasse diesen Punkt einfach leer.

Du kannst die ausgefüllten Karten zunächst sammeln. Schau sie dir von Zeit zu Zeit (z.B. am Ende der Woche) wieder an. Eventuell kannst du die leeren Felder jetzt ausfüllen oder es fallen dir sogar weitere Ereignisse ein, die du bisher übersehen hast. Wenn du magst, dann sprich mit anderen Menschen über deine Beobachtungen. Nutze dazu die Karten als Unterstützung.

Wiederhole diese Übung regelmäßig und beobachte, was sich dadurch verändert.

Dokumente:
Kudos Observation Cards zum Ausdrucken (Instructions in English)



4 Menschen hat das inspiriert