Methoden

Delegation Poker

Verantwortungsübernahme mit Zwischenstufen

Delegation Poker unterstützt euch dabei, Rollen zu klären und schnellere und klarere Entscheidungen zu treffen. Der große Mehrwert besteht darin, dass sie euren Veränderungsprozess mit Zwischenstufen zulässt. Ihr gewinnt Sicherheit, indem ihr Verantwortung in einer kontrollierten Umgebung schrittweise abgebt bzw. übernehmt.

Quelle: Management 3.0 von Jurgen Appelo (https://management30.com/learn/)

 

Informationen

  • Das Team
  • max. 90 Minuten
  • Vor Ort, Remote oder Hybrid

Vorbereitung / Set up

  • Allgemeine Hinweise zur Workshopvorbereitung und praktische Checklisten findest du hier.
  • Delegation Poker Deck (Deine Auswahl)

Vorschlag:

Stufe 1 Verkünden

Eine Entscheidung wird mitgeteilt.

Stufe 2 Verkaufen

Der Versuch Zustimmung zu erhalten.

Stufe 3 Befragen

Vor der Entscheidung wird Beratung eingeholt.

Stufe 4 Einigen

Gemeinsame Entscheidung im Konsens oder Konsent (link JUDGE).

Stufe 5 Beraten

Das Team entscheidet. Die Führungskraft unterstützt beratend.

Stufe 6 Erkundigen

Die Führungskraft erkundigt sich nach den Team-Entscheidungen.

Stufe 7 Delegieren

Vollständiges delegieren ohne Informationsfluss.

Ablauf

5'

Szenarioauswahl

Wählt typische Szenarien oder Situationen aus, über die ihr abstimmen wollt.

Stille Reflektion & Kartenwahl (Wunschzustand)

Jeder überlegt für sich: Welche Delegationsstufe passt am besten zu dieser Situation? Wählt eure Karte und legt sie verdeckt vor euch ab. Dies ist wichtig, um gegenseitige Beeinflussung zu vermeiden.

Simultane Enthüllung

Auf ein Zeichen drehen alle ihre Karten um.

Begründung und Diskussion

Diejenigen mit den höchsten und niedrigsten Werten erklären ihre Entscheidung der Kartenwahl.

Optional: Wiederholte Abstimmung und Einigung

Wiederholt die Schritte 2-4 bis ihr zu einem gemeinsamen Verständnis für die gegebene Situation gelangt.

Oder:

Einigt euch, dass ihr nicht einig seid. Beim Delegation Poker geht es vor allem darum, sukzessive eine Veränderung zu bewirken und euch langsam aber nachhaltig zu autonomen Entscheidungen zu befähigen.

Seid ihr euch im Moment noch nicht einig, gibt es nach dieser Übung erstmal keine Veränderung in der Sache. Aber ihr kommt den gewünschten Veränderungen näher, da ihr eure Dynamiken gemeinsam reflektiert habt. Sie ist ein Ausgangspunkt für die Diskussion darüber, wer was tun soll.

Variationsmöglichkeiten

Dieses Beispiel geht von der Konstellation Führungskraft –> Team aus. Es sind aber auch andere Kontexte möglich, wie zB. aushandelbare Entscheidungsautonomie zwischen Product Owner und Scrum Team, Architekten und Entwicklern u.s.w.

Auch die Skala bzw. das Kartendeck könnt ihr individuell nach euren Situationen und Bedarfen anpassen.

Moderationshinweise

  • Das Ergebnis dieser Übung muss weder perfekt noch in Stein gemeißelt sein. Regelmäßige Retros sind das beste Mittel, um bei Bedarf wieder und rechtzeitig darauf einzugehen.

Nach dieser Übung wisst ihr...

  • wie Entscheidungen in eurem Team effizient getroffen werden können.
  • wie ihr eure Verantwortlichkeiten klarer definiert.
  • wie ihr eure Entscheidungsprozesse beschleunigt.

Weitere Inspirationen

Methode

Team as a car

Rollen situativ klären zu können ist essentiell für jedes Team. Diese Übung hilft euch, eure Rollen transparent zu machen.
Jetzt ausprobieren
Methode

Konsent-Entscheidung mit JUDGE

Widersprüche sind hier Teil der Lösung. Ein OK von allen genügt.
Jetzt ausprobieren
Methode

Stop Starting, Start Finishing

(De)Fokussierung plastisch veranschaulicht.
Jetzt ausprobieren

Bleibe auf dem laufenden mit unserem newsletter

Sei der Erste, der von unseren brandneuen Methoden, Tools und Materialien erfährt! Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und erhalte exklusive Einblicke.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Wer sind wir?

„Wir spüren alle die Herausforderung, die Komplexität für die Geschäftswelt, im privaten Umfeld und in der Gesellschaft mit sich bringt. Zeitgleich erkennen wir, dass die altbewährten Instrumente immer stumpfer geworden sind. Die Ebenen in denen die Veränderung stattfindet sind vielschichtig und erfordern ein Umdenken.“

Über uns